CSLI

8. CSLI Flughelfersminar

8. CSLI Flughelferausbildung

am 18. und 19.8.2012

Ein Bericht von
Paul Wolfgang Weis
Fähnrich CSLI Ehrengarde

An einem heißen 18. August fanden sich in aller Herrgottsfrühe frisch und munter rund 16 zukünftige Flughelfer auf dem Flugplatz Stockerau zusammen.

Ob nun vom Lazarusorden, der freiwilligen Feuerwehr oder einfach nur so, die Hintergründe waren zwar mannigfaltig doch das Ziel war klar: Wir wollten alle Flughelfer werden!

Unter der professionellen Kursleitung von Senator h.c. Wolfgang Steinhardt wurden wir zunächst einander vorgestellt und es begann die theoretische Einführung.

Nachdem wir genügend auf die Gefahren im Flugverkehr und speziell auf Fluplätzen vorbereitet waren, kam eine praktische Übung sehr gelegen: Einen Rollstuhlfahrer in einem Kleinflugzeug zu platzieren ist komplizierter als es sich anhört!

Gefahren dabei scheinen für Uneingeweihte quasi nicht gegeben zu sein, jedoch ist es nicht nur für die Flughelfer sondern auch für den Rollstuhlfahrer ein gewisses Risiko dass man durch gute Ausbildung minimieren kann. Unser Kursleiter stellte sich hier ebenfalls als „Medium“ zur Verfügung.

Nachdem auch diese Aufgabe gemeistert war, wurde wieder Theorie geübt. Diesmal Luftfahrtrecht und Gefahren bei Hubschraubern.

Im Anschluss darauf durften wir ein “Außenlandefeld” abstecken und sichern und bei der richtigen Betankung eines Hubschraubers zusehen, die auch sehr viele Gefahren birgt: Von einer kaputten Tankpumpe bis zu einer gewaltigen Explosion ist da bei unsachgemäßer Behandlung alles möglich.

Nach einer kleinen Pause kam die große Praxisübung für den Flugtag: Jede Gruppe , bestehend aus 4 Leuten mit fix eingeteilter Aufgabe,  musste eine andere Gruppe inklusive Rollstuhlfahrer in den Hubschrauber manövrieren, der dann anschließend zu einem kurzen Rundflug startete. Danach wurde der Hubschrauber manuell eingewiesen und die Passagiere wieder ausgeladen, bevor die nächste Gruppe starten konnte. Dies wurde auch geradezu professionell erledigt.

Der Hubschrauberflug, den jeder Teilnehmer absolvieren dürfte, war ein tolles Erlebnis.

Im Anschluss fand dann die schriftliche Prüfung statt, die wir allesamt bravourös gemeistert haben und nunmehr mit Stolz die “Silberne Fliegerschwinge” des Air Corps der Lazarus Union tragen dürfen.

Alles in allem war es ein sehr informativer und lehrreicher Tag und ich freue mich schon mein Wissen am Flugtag einsetzen zu können!

Paul Wolfgang Weis
Fähnrich CSLI Ehrengarde

Anmerkung:

Am nächsten Trag fand noch unter der Anleitung von Univ.Lektor Dr.med. Gabriel Halát (Vorstandsbeauftragter der Lazarus Union für das Sanitätswesen) eine außerordentliches Seminar in 1.Hilfe statt, wobei speziell auf die lebensrettenden Sofortmaßnahmen, mit vielen praktischen Übungen, wert gelegt wurde.

 

 

image_print
Untitled Document