CSLI

Quo vadis Romana Catholica Ecclesia?

 LINK

 

Wichtige Kundmachung !

 

Dr. Walter Mick

Die Erzdiözese Wien, vertreten durch den Ordinariatstkanzler Kanonikus Monsignore Dr. Walter Mick, verweigert der LAZARUS UNION (trotz Zusage) die Verwendung der Minoritenkirche als Ort für die Durchführung der Aufnahmezeremonie in ihre Ehrenritterschaft. Offensichtlich wird hier schlicht und ergreifend Missbrauch mit einer EMPFEHLUNG des Hl.Stuhls in Rom (die aber definitiv nicht auf uns zutrifft bzw. auf die LAZARUS UNION anwendbar ist, wie uns von Fachleuten des Kanonischen Rechts aus dem Klerus zugesichert wird) betrieben, bzw. haben unsere Neider ihren Einfluss auf gewisse willige Kreise innerhalb des Klerus der Erzdiözese Wien geltend gemacht, um der LAZARUS UNION zu schaden. Gott vergib ihnen, denn sie wissen nicht was sie tun!

Ein solches Verhalten von der Seite der Erzdiözese Wien hat sich die LAZARUS UNION wahrlich nicht verdient. Arbeitet doch die LAZARUS UNION mit verschieden CARITAS Organisationen seit Jahren zusammen und zählen doch die von diesen Organisationen betreuten behinderten Mitmenschen zu den willkommenen Gästen den jährlichen Flugtagen der LAZARUS UNION! Man kann nur hoffen, dass sich der Geist des neuen Papstes auch irgendwann in der Erzdiözese Wien durchsetzt. Es wäre hoch an der Zeit! Ein Wort des Einsehens und alles ist von unserer Seite aus verziehen.

Wir haben uns in dieser Angelegenheit auch an den österreichische Militärbischof, S.E. Mag. Christian Werner gewendet, der nach Prüfung der Fakten uns spontan zugesichert hat (siehe auch Korrespondenz im LINK ) diese Feier zu unterstützen. Dennoch blieb der Ordinariatskanzler der Erzdiözese Wien, Kanonikus Monsignore Dr. Walter Mick, bei seiner falschen Interpretation und verbot dem Rektor der Minoritenkirche, Pater Dipl.Theol.Thomas Manalil OFMConv, uns diese Investitur dort durchführen zu lassen und Pater Thomas musste gehorchen, da er, anders als die Militärgeistlichen, der Erzdiözese Wien untersteht und deren Weisungen folgen muss. In jedem Fall danken wir S.E. dem Militärbischof für seinen guten Willen, seine Toleranz und seinen Mut, aber in der Minoritenkirche liegt die ausschließliche „Befehlsgewalt“ bei der Erzdiözese Wien. „Vindobona locuta, causa finita“ (Wien hat entschieden, die Sache ist beendet)

Dies ist ein weiteres trauriges Kapitel in der Geschichte der Erzdiözese Wien. Wenn Sie näher informiert sein möchten, so folgen Sie dem LINK zum entsprechenden Briefverkehr.

 

Als NEUEN Ort für unsere Investiturfeier haben wir das HGM (Siehe Einladung unten) gewählt und werden dort diese feierliche Aufnahme der neuen Ehrenritter (auch ohne den „Segen der Erzdiözese Wien“) durchführen. Ein Zitat Jesus aus der Hl. Bibel sagt: „Wo zwei sich in meinem Namen versammeln, da bin ich mitten unter ihnen“. Das sollten sich die verantwortlichen Herren aus der Erzdiözese Wien in ihr Stammbuch schreiben lassen.

Bilder vom HGM

 

Die Feierlichkeiten im HGM beginnen um 16:50 mit einem 40 minütigen Platzkonzert des
Musikkorps der Lazarus Union
vor dem Eingang des Heeresgeschichtlichen Museums HGM.
Um 18:00 beginnt die Zeremonie mit dem feierlichen Einzug in die Ruhmeshalle.
Treffunkt davor ist die Feldherrenhalle des HGM 

 

image_print
Untitled Document