CSLI

Bewusstseinsveränderung in der Wachstumsphase

Trasformazioni cervello 620

“Bewusstseinsveränderung

in der Wachstumsphase”

Antonio VirgiliEin Bericht von Prof.Dr.Antonio Virgili

Das CSLI Italien – Lazarus Corps Italien zusammen mit Internationalen Studienzentrum – CSI de staatlichen Einrichtung ”M.Pagano” hat Veranstaltungen für Hochschulstudenten durchgeführt, bei denen die jüngsten neurowissenschaftlichen Studien und ihre positive Bedeutung für das Wohl der Bevölkerung veröffentlicht wurden.

Die Veranstaltungen wurden im Rahmen der „Internationalen Woche der Bewusstseins-veränderung“ von der „Dana Stiftung (USA)“ gefördert. Das Seminar “Bewusstseinsveränderung in der Wachstumsphase” fand am 17. März 2016 in den Räumen der staatlichen Einrichtung ”M.Pagano”. Der Redner, Prof. Antonio Virgili, Professor für neuro-soziale Sexualforschung und Spezialist für klinische Reflexologie (Reflexzonenmassage), berichtete den Zuhörern von den neusten Entwicklungen der letzten Jahre aus den Bereichen der angewandten Forschung und den Neurowissenschaften.

Speziell an Schüler und Studenten zwischen 14 und 19 Jahren gerichtet, verdeutlichtete die Veranstaltung die Bewusstseinsveränderung im Verlauf von der Geburt bis in die Pubertät. Die Wachstumsphase mit ihren schnellen körperlichen und seelisch bedingten Veränderungen ist ein sehr schwieriger Entwicklungsabschnitt für den Menschen.

Die asynchronisch verlaufende körperlich und geistige Entwicklung, innere Anspannung, Ängste, Stress und besondere Risiken (Angstzustände, Bulimie, sexuelle Risiken, Beklemmungen etc.) können nur durch genaue Informationen verringert werden.

Professor Virgili erörterte die vielseitigen Aspekte von Bewusstseinsverhalten und von Abweichungen im Alltagsleben, vom Biorythmus, (Ernährung, Schlaf, Menstruation´) bis zu den gesellschaftlichen Auswirkungen der körperlichen Reife. In Industrieländern Sexualität ist eine der Faktoren mit dem größten Spannungsfeld in dieser Entwicklungsstufe für Jugendliche, die nicht länger als Kind gelten, aber auch noch nicht erwachsen sind.

Ungefähr einhundert Studenten haben aufmerksam an der etwa 3-stündigen Veranstaltung teilgenommen.

Brain-changes-3

Brain-changes-4

Brain-changes

Brain-changes-2

 

image_print
Untitled Document