CSLI

10. Investitur der Ehrenritterschaft

Investitur 2015 Titelbild 620 DEU

 

Investitur im Gruner Hof

CLICK HERE 100 VIDEO

 

Ein Bericht von „Spectator“

Bilder von Hannes Hochmuth, Michaela Matzka und Hans-Rudolf Gries

 

Die Investitur der Ehrenritterschaft, ursprünglich auf Burg Kreuzenstein geplant, musste auf Grund der Wetterlage ebenfalls im Gruner Hof durchgeführt werden. Innerhalb einer Stunde wurde organisatorisch die gesamte Investitur von Burg Kreuzenstein in den Gruner Hof verlegt. Ein großes Dankeschön an alle Kameradinnen und Kameraden, die diese logistische Meisterleistung vollbracht haben.

Den Auftakt bildete der festliche Einzug der Corpsfahnen, der Fahnabordnungen befreundeter Verbände, der Standarten, der Postulanten, der Ehrenritter, des Schwertträgers sowie des Kapitels der Ehrenritterschaft und gemeinsam mit dem Großmeister des neuen Großprotektors der Ehrenritterschaft BM a.D. Dr. Fasslabend zum Klang der Kreuzritterfanfare.

01

1a

02

03

04

Nach der Meldung des Ehrenkommandanten der Ehrengarde Oberst CSLI Franz Graf an den Präsidenten nahm der Festakt mit der Österreichischen Bundeshymne seinen Anfang.

05

06

07

08

09

10

11

Der Protokolloffizier und Aide de Camp des Präsidenten Rudolf Murth, der auch durch den Abend führte, begrüßte die anwesenden Gäste aus dem In- und Ausland, so beispielsweise aus Brasilien, Canada, dem Vereinigten Königreich, Deutschland, Malta, Spanien und Litauen, sowie die zahlreichen Vertreter befreundete Verbände, des Österreichischen Kameradschaftsbundes mit ihren Fahnenabordnungen.

12

13

14

15

Einen ersten Höhepunkt bildete die Bannerübergabe CSLI–Türkei an den Botschafter für die Türkei RAdm CSLINC Ludwig Brunner zu den Klängen der Türkischen Nationalhymne.

16

17

18

19

Danach erneuerten alle anwesenden Offiziere der Union, umrahmt vom Ankündigungssignale aus dem “Großen Zapfenstreich” und dem  “Niederländischen Dankgebet” in alter Tradition ihr Offiziersversprechen.

20

21

22

23

Im nun abgedunkelten Raum, begleitet Trommelwirbel gedachten alle Anwesenden jener die uns vorausgegangen sind. Das Musikkorps spielte darauf hin Liede vom „Guten Kameraden“.

24

Darauf folgte die Segnung der Insignien durch Herrn Pfarrer Mag. Marek Ferenc.

25

25a

25b

Eingeleitet vom Marsch “Oh, du mein Österreich” folgte die Ansprache des Großmeisters.

26

Großmeister Senator h.c. Steinhardt, betonte in seinen Worten die Freude darüber Dr. Fasslabend für die Funktion des Großprotektors gewonnen zu haben, und richtete an den neuen Großprotektor die Bitte die Lazarus Union zu beobachten und bei Bedarf seine Meinung einzubringen.

27

Den eigentlichen Beginn der Investiturzeremonie bildete nun die feierliche Inauguration des neuen Großprotektors der Ehrenritterschaft BM a.D. Dr. Werner Fasslabend.

33

Vor den versammelten Ehrenrittern, Postulanten und allen Anwesenden gelobte er bei seiner Ehre:

34

35

28

  • die Lazarus Union und ihre Ehrenritterschaft als Großprotektor zu beschützen und zu fördern.
  • ich werde nicht zulassen, dass der Lazarus Union und ihrer Ehrenritterschaft Schaden zugefügt wird. Weder von innen noch von außen!

29

30

31

32

und übernahm die Insignien seiner neuen Würde: den Mantel, die Amtskette und den Amtsstab.

36

41

Der neue Großprotektor Dr. Fasslabend, auch Gründungsmitglied der Lazarus Union und bisher  ranghöchster Kollanen-Ehrenritter betonte in seiner Ansprache, die Ehre und Verpflichtung welche er mit diesem Amt verbindet und versprach stets für die Lazarus Union zur Verfügung zu stehen.

37

Der “Lazarus Union Marsch” bildete den Übergang zum nächsten Höhepunkt der Investitur.

40

Der Botschafter für die Türkei VAdm CSLINC Ludwig Brunner wurde zum Großpräfekten der Ehrenritterschaft für die Türkei ernannt, um in weiterer Folge in seinem Amtsbereich in Vertretung des Großmeisters agieren zu können.

Botschafter Brunner leistete ebenfalls seinen Amtseid als Großpräfekt des zugewiesenen Amtsbereiches Türkei:

39

  • die Lazarus Union und ihre Ehrenritterschaft nach bestem Wissen und Gewissen fördern und vertreten.
  • Ich gelobe Loyalität gegenüber dem Kapitel und dem Großmeister, als dessen direkte Vertretung ich in meinem Amtsbereich zu agieren berufen und auserwählt bin.
  • Ich werde nicht zulassen, dass der Lazarus Union und ihrer Ehrenritterschaft Schaden zugefügt wird. Weder von innen noch von außen!
  • Dies verspreche ich vor Euch allen bei meiner Ehre und übernehme in Demut die Amtskette eines Großpräfekten als äußeres Zeichen meiner Funktion und meiner Stellung.

40a

Vom Großmeister erhielt er daraufhin die Insignien seines neuen Amtes.

42

Nach diesen zwei außergewöhnlichen Festakten erfolgte die eigentliche Investitur, die Ernennung von 8 Postulanten zu Ehrenrittern bzw. Ehrendamen der Lazarus Union.

43

Einzeln aufgerufen stellte der Großmeister den Postulanten die Frage, ob er der Gemeinschaft der CSLI Ehrenritter angehören möchte, mit folgenden Worten:

„Ich frage Dich daher vor der versammelten Gemeinde: Möchtest Du aus freiem Willen als Ehrenritter (Ehrendame) unserer Gemeinschaft angehören und unser Leitbild anerkennen? Sowie  „Bist Du Dir bewusst, was es bedeutet, ein Mitglied dieser Gemeinschaft zu sein?“

Nachdem die Postulanten dies bejahten, führt der Großmeister den (symbolischen) Ritterschlag durch, danach übergibt Großpräfekt S.E. Chev. Prof. Hans König das Ritterschwert dem Kandidaten(in). Gleichzeitig wird dem Kandidaten der Mantel umgelegt, welcher zuvor dem Großmarschall S.E. Chev. Bgdr i.R. Ewald Angetter vom Kandidaten(in) übergeben wurde und vom Großmarschall geschlossen. Der Großprotektor Dr. Fasslabend legt dem Kandidaten das Ritterkreuz (welches ihm zuvor vom Großkanzler überreicht wurde) um den Hals. Danach präsentiert der Großmeister zu den Klängen der Ritterfanfare den neuen Ehrenritter bzw. die neue Ehrendame allen Anwesenden.

44

45

46

47

48

49

50

51

52

53

54

55

56

57

58

59

Den Abschluss der Investiturzeremonie bildete das “Gebet aus dem österreichischen Zapfenstreich” dem das Gebet des Großmeisters (Franziskusgebet), gemeinsam mit dem Pfarrer von Leobendorf Mag. Marek Ferenc, folgte.

60

61

Die Veranstaltungen endete mit den Abschlussworten durch den Protokolloffizier und den Großmeister, dessen letzter Satz war: “Ein schöner Tag ist nun vorbei”. Dieses Lied „Ein schöner Tag”, gesungen von Manuela Murth und Reinhard Kittenberger bildete dann auch den musikalischen Abschluss der Investitur.

62

63

64

65

66

67

Nach dem Musikstück „The last Post“ meldete der Kommandant der Ehrengarde dem Großprotektor das Ende der Veranstaltung, welcher den Abmarsch befahl. Bei Auszug erhielten die erschienen Fahnenabordnungen zur Erinnerung an dieses Fest aus der Hand unserer Fahnenpatinnen Frau Martina Fasslabend und Frau Brigitte Brunner prächtige Fahnenbänder.

68

69

70

Unser herzlicher Dank gebührt auch unseren Ritterfreunden der Rittertraditionsvereinigungen „Armani Domini“ und „Prima Nocte“ die wieder als Bannerträger fungierten.

71

72

73

 

„Spectator“

 

Weitere Bildimpressionen:

74

75

76

77

78

79

80

81

82

83

84

85

86

88

89

90

91

92

93

94

96

97

98

99

100

101

102

103

104

105

106

107

108

109

110

111

112

113

114

115

116

117

118

119

120

69

121

122

123

124

125

126

127

128

129

130

131

133

134

135

136

137

138

139

140

141

142

143

144

145

146

147

148

150

151

152

153
Wir danken den Fotografen!

 

 

 

image_print
Untitled Document