CSLI

Gedanken zur Investitur für Postulanten

/investitur-sopron-2012/

Gedanken zur Investitur für Postulanten

Wien, Februar 2013

Hohe Geistlichkeit, sehr geehrte Ritter und Postulanten,
sehr geehrte Gäste, geehrte Offiziere und Kameraden !

Das Union Corps Saint Lazarus International, kurz CSLI oder Lazarus Union genannt, sieht sich in seiner Formation ein wenig als „Traditionsnachfolger“ der früheren Ritterheere. Vor allem aber den Idealen und dem Gedankengut des Hl. Lazarus von Bethanien verpflichtet. Die vier Eckpfeiler des CSLI, nach denen alle CSLI Mitglieder zu leben und zu handeln versuchen, sind:

Toleranz, Demut, Barmherzigkeit und Nächstenliebe.

Das CSLI ist keine „Rittervereinigung“ oder ein „Ritterorden“ sondern eine internationale Vereinigung, die je nach Möglichkeit und lokalen Gegebenheiten versucht, Menschen zu helfen oder einfach eine kleine Freude zu bereiten. Derzeit hat das CSLI  über 15.000 Mitglieder, über 60 Organisationen in verschiedenen Ländern auf allen fünf Kontinenten und wächst laufend und kontinuierlich weiter.

Die ritterlichen Tugenden, denen sich unsere Gemeinschaft verbunden fühlt, haben auch in der modernen Zeit nichts an Bedeutung verloren. Eine ritterliche Gesinnung in sich zu tragen ist nicht abhängig von Herkunft, Religion, Hautfarbe, Stand und Geld. Diese Gesinnung wächst und gedeiht nur durch die Menschen selbst, die eine solche Gesinnung im Herzen tragen, bereit sind dafür auch zu kämpfen und einzustehen.

Ritter bzw. ritterlich zu sein zu sein war niemals einfach und wird auch in der Zukunft Anforderungen an uns stellen, die bis an die Grenze der Belastung gehen können. Dies in Demut und in Würde anzunehmen und zu ertragen ist auch, so meine ich jedenfalls, ein PRIVILEG, welches nicht allen Menschen gewährt wird. Wir sollten uns dieser Aufgabe daher mit Freude und Engagement stellen und alles versuchen uns dieser Aufgabe auch würdig zu erweisen. Persönliche Empfindlichkeiten sollen und müssen dem gesamten gemeinsamen Zielen untergeordnet werden.

Ihr, sehr geehrte Postulanten, habt Euch immer bemüht, diese ritterlichen Tugenden zu leben und danach zu handeln. Eure Einstellung zu unserem Leitbild ist vorbildlich und Ihr habt Euch dadurch die Würde und die Auszeichnung, der Ehrenritterschaft der Lazarus Union anzugehören, redlich verdient. Diese Feststellung ist und soll aber keine „Momentaufnahme“ sein und ich möchte Euch ein Zitat des verstorbenen Papstes Johannes XXIII mit auf den Weg geben. Er sagte nämlich:

“Meine Schwestern und Brüder, Ihr sollt niemals anfangen aufzuhören und niemals aufhören anzufangen!”

So wie in frühren Zeiten, wo die Tat eines Einzelnen ganze Schlachten entschieden hat, kommt es auch heute auf JEDEN Einzelnen an, wie er SEINE Aufgabe als „moderner Ritter“ zu erfüllen vermag. Seid mutig!

Ich habe als Großmeister unserer Ehrenritterschaft die große Ehre und Freude, diese Eure Verdienste in einer Investitur öffentlich auszeichnen und ehren zu dürfen und Euch in dieser Zeremonie die Würde eines Ehrenritters der Lazarus Union zu verleihen.

Ich hoffe, dass Eure Vorbildwirkung auch andere Menschen inspirieren möge, nicht nur an sich und die eigenen Befindlichkeiten zu denken, sondern auch anderen Mitmenschen uneigennützig Freude zu bereiten.

 

Senator h.c. Wolfgang Steinhardt
Großmeister der Ehrenritterschaft der Lazarus Union

 

image_print
Untitled Document